Home  Kontakt  Öffnungszeiten  Impressum




Aktuell
Ausstellungen
Aktuell / Vorschau
Archiv
Sammlungen
Stiftung Carlfriedrich Claus-Archiv
Kontakt

Clara Mosch und Ralf-Rainer Wasse. Aktion und Fotografie

Clara Mosch und Ralf-Rainer Wasse. Aktion und Fotografie

23. Februar 2020 bis zum 17. Mai 2020

 

 

INFORMATIONEN ZUR AUSSTELLUNG » 

Eröffnung am Samstag, den 22. Februar 2020, um 18:15 Uhr 

Die Aktionen der Künstlergruppe Clara Mosch sind im Wesentlichen durch die Fotografien Ralf-Rainer Wasses überliefert. Die zwischen 1975 und 1986 entstandenen Fotografien, die Wasse auch für die Staatssicherheit anfertigte und die den Schwerpunkt der Ausstellung bilden, dokumentieren die eigentlich ephemeren Aktionen der Gruppe. Sie belegen die künstlerische Selbstinszenierung der Mitglieder von Clara Mosch - Carlfriedrich Claus, Thomas Ranft, Dagmar Ranft-Schinke, Michael Morgner und Gregor-Torsten Schade (seit 1980 Kozik) - zwischen Eigensinn und performativen Kunstformen und reflektieren zugleich Wasses ästhetische Ansprüche als Fotograf. In diesem Spannungsverhältnis beleuchtet die Ausstellung die Aktionen der Gruppe als eines der wichtigsten Beispiele alternativen Kunstschaffens in der DDR, das unabhängig von staatlicher Kunstdoktrin realisiert wurde. Die Ausstellung entstand mit freundlicher Unterstützung durch das Lindenau-Museum Altenburg.

Begleitprogramm
Kurator:innenführungen
Mittwoch, 26. Februar 2020, 18:30 Uhr
Mittwoch, 1. April 2020, 18:30 Uhr


Artist Talks
Mittwoch, 4. März 2020, 18:30 Uhr
Gespräch mit den Künstlern Gregor-Torsten Kozik und Thomas Ranft


Samstag, 4. April 2020, 18:30 Uhr
Überschreitungen: Die Filme der CLARA MOSCH im Kontext des unabhängigen DDR-Künstlerfilms
Dr. Claus Löser, Autor und Filmhistoriker, im Gespräch mit dem Künstler Thomas Ranft


Mittwoch, 22. April 2020, 18:30 Uhr
Gespräch mit den Künstlern Michael Morgner und Thomas Ranft


Mittwoch, 29. April 2020, 18:30 Uhr
Revolution - Konterrevoultion = Evolution?
Vortrag von Lutz Dammbeck, Künstler und Filmemacher
Anschließend Dr. Frédéric Bußmann, Generaldirektor Kunstsammlungen Chemnitz, im Gespräch Lutz Dammbeck


Samstag, 16. Mai 2020, Chemnitzer Museumsnacht
40 Jahre später. Ein gemeinsamer Rückblick auf Clara Mosch und die Kunstszene der DDR in den 1970er und 1980er Jahren
Gespräch mit den Künstler:innen Gregor-Torsten Kozik, Michael Morgner, Thomas Ranft und Dagmar Ranft-Schinke

© Kunstsammlungen Chemnitz 2020