15. Oktober 2020, 18:30 Uhr | Gegenwarten | Presences | Kunstsammlungen am Theaterplatz

Artist Talk: Hannah Zimmermann im Gespräch mit Tobias Zielony

In seinem aktuellen Film thematisiert Zielony den medialen Widerschein des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) und den Kontinuitäten rechtsextremer Gewalt. Der NSU war nicht allein. Die Orte, an denen Mitglieder des NSU lebten oder Straftaten verübten, sind meistens nicht als solche erkennbar. Mit großer Wahrscheinlichkeit leben einige Unterstützer:innen weiterhin auch in Chemnitz. Sein Film zeigt die bedrohliche Präsenz von Rechtsterroristen als einen Zwischenstatus, als Ort der Wiedergänger und Untoten. Die beiden Protagonist:innen des Films verteidigen einen einsamen Plattenbau gegen den Angriff nächtlicher Zombies. In einer Reihe von spektakulären und akrobatischen Kampfszenen treiben sie die beiden Eindringlinge zurück zu ihrem Wohnmobil.

Mit Hannah Zimmermann, Projektleiterin Offener Prozess, spricht Tobias Zielony über seine Arbeitsweise und die Entstehung seiner ortsbezogenen Videoarbeit.

Die Veranstaltung findet im Säulensaal der Kunstsammlungen am Theaterplatz statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich unter Tel.: +49 (0) 371 488 4449, info.kunstsammlungen@stadt-chemnitz.de oder am Tag der Veranstaltung an der Museumskasse an. Die Teilnahme ist kostenlos.

Termin speichern