Vergangene Ausstellungen

< Vergangene Ausstellungen | Aktuelle Ausstellungen | Zukünftige Ausstellungen >

Schloßbergmuseum
1. Dez 2013 – 23. Feb 2014

Eisenbahn trifft Puppenhaus

Über ein Jahr lang hat der Restaurator des Museums Märklin-Eisenbahnen und Steinbaukästen, Puppenhäuserund Kaufmannsladen, Dampfmaschinen und Laterna magica restauriert und für die Ausstellungvorbereitet. Viele Exponate erstrahlen nun im gleichen Glanz wie im Jahr 1910 unter den Weihnachtsbäumender bürgerlichen guten Stuben der Chemnitzer Gesellschaft. Der Restaurator stellte auch dieFunktion des aufwendigen mechanischen Spielzeugs wieder her. Unter dem Titel „Alles, was dampft undraucht“ wird der Besucher in Sonderveranstaltungen die Gelegenheit bekommen, das Spielzeug in Aktionzu erleben.

Mehr erfahren

Kunstsammlungen am Theaterplatz
15. Sep 2012 – 31. Dez 2013

ZEITGENOSSEN DER MODERNE

Im ersten Viertel des 20. Jahrhunderts kommt es in der europäischen Kunst zu einer außerordentlichen breiten Entwicklung der Stile, Handschriften und Tendenzen. Um 1900 hat sich ein eigenständiger deutscher Impressionismus nach französischem Vorbild etabliert. Gleichzeitig entsteht mit dem deutschen Expressionismus, der sich in den Zusammenschlüssen der jungen Künstlergemeinschaften BRÜCKE 1905 in Dresden und DER BLAUE REITER 1911 in München manifestiert, eine  neue Kunstrichtung. Der Norweger Edvard Munch, der Schweizer Ferdinand Hodler als auch die französischen ...

Mehr erfahren

Museum Gunzenhauser
5. Mai 2013 – 17. Nov 2013

SEZESSIONISTEN

Seit seiner Eröffnung am 1. Dezember 2007 hat sich das Museum Gunzenhauser der Kunstsammlungen Chemnitz mit seinen beiden Sammlungsschwergewichten Otto Dix (1891–1969) und Alexej von Jawlensky (1864–1941) als feste Adresse für den deutschen Expressionismus und die Kunst der Neuen Sachlichkeit etabliert. Dr. Alfred Gunzenhausers Interesse galt am Beginn seiner Galeristentätigkeit jedoch zunächst der Kunst der Jahrhundertwende um 1900. So enthält seine Stiftung für Chemnitz etwa 400 Werke aus der Zeit zwischen 1890 und 1914, die ...

Mehr erfahren

Schloßbergmuseum
25. Mai 2013 – 27. Okt 2013

Traum aus Stoff und Farbe

Zum Ende des 18. Jahrhunderts erlangte das Bürgertum in Wirtschaft, Kultur und Politik zunehmend an Einfluss und Macht. Mit der immensen Kaufkraft, die damit einherging, entstand ein neuer Markt für Mode. Über Zeitschriften oder Almanache wurden die neuesten Kreationen, die von berühmten Kupferstechern wie Daniel Chodowiecki ausgeführt wurden, direkt an die modebewusste „Endverbraucherin“ herangeführt: Für die Blätter, die dem „Journal des Dames et de la Modes“, der „Leipziger Allgemeinen Moden-Zeitung“ oder dem „Journal des Luxus ...

Mehr erfahren