Vergangene Ausstellungen

< Vergangene Ausstellungen | Aktuelle Ausstellungen | Zukünftige Ausstellungen >

Kunstsammlungen am Theaterplatz
16. Dez 2012 – 17. Feb 2013

NEO RAUCH

Gezeigt werden großformatige Gemälde des weltweit angesehenen Künstlers aus den Jahren 2002 bis 2012. In der Ausstellung werden erstmals vier Gemälde des Künstlers der Öffentlichkeit präsentiert. Darunter sind die Werke SAL aus dem Jahr 2010, Hohe Zeit, Der böse Kranke und Die Abwägung, die im Jahr 2012 entstanden.

Mehr erfahren

Kunstsammlungen am Theaterplatz
16. Dez 2012 – 17. Feb 2013

ROSA LOY

„Was sich da immer wieder zur Ausformung bringt, ist das von Rosa Geschaffene und das noch zu Schaffende. Es ist – dessen bin ich mir zunehmend gewiss – reine Einbildung in des Wortes schönster Bedeutung, und ich merke, in welch hohem Maße die Rosawelt mit all ihren eigentümlichen Selbstverständlichkeiten auf mich übergegriffen hat und wie sehr sich meine Wirklichkeitswahrnehmung mitunter den in ihr geltenden Maßstäben unterwirft.“ (Neo Rauch über Rosa Loy)

Mehr erfahren

Kunstsammlungen am Theaterplatz
1. Dez 2012 – 3. Feb 2013

MARIO NIGRO

Mario Nigro (1917–1992) ist einer der bedeutendsten Vertreter der geometrischen Abstraktion in Italien. In der Ausstellung werden großformatige Arbeiten aus den letzten vier Jahrzehnten seines Schaffens gezeigt. Die Retrospektive – kuratiert von Francesca Pola – wird, 20 Jahre nach dem Tod des Künstlers, in Kooperation mit dem Archivio Mario Nigro realisiert.

Mehr erfahren

Schloßbergmuseum
4. Okt 2012 – 20. Jan 2013

Des Himmels Fundgrube

Das Schloßbergmuseum setzt die Reihe seiner Epochenausstellungen fort. Nach den Inhalten der Vorläuferausstellungen – Renaissance-Humanismus, 30-jährigem Krieg und sächsischem Retablissement – stellt das aktuelle Projekt ein Jahrhundert vor, das hinsichtlich seiner Wahrnehmung in der Gegenwart von einem enormen Widerspruch geprägt ist: Einerseits sind da die architektonischen und künstlerischen Glanzleistungen jener Epoche, die allgemeine Bewunderung erfahren. Andererseits aber ist nur wenig mehr im öffentlichen Bewusstsein vorhanden: der Ausklang des Mittelalters in der Stadt Chemnitz und ihrem ...

Mehr erfahren

Kunstsammlungen am Theaterplatz
15. Sep 2012 – 6. Jan 2013

KARL SCHMIDT-ROTTLUFF

Präsentiert werden rund 40 Arbeiten aus den Jahren 1902 bis 1970. Anhand der Ausstellung lässt sich die künstlerische Entwicklung von den frühen Impulsen des deutschen Impressionismus bis hin zur Abstraktion und Reduktion der Formen des deutschen Expressionismus besonders gut verfolgen.

Mehr erfahren

Kunstsammlungen am Theaterplatz
16. Sep 2012 – 18. Nov 2012

PABLO PICASSO

Die von dem Pariser Kunsthändler Ambroise Vollard angeregte grafische Folge umfasst insgesamt 100 Radierungen von Pablo Picasso. Themen, die den Künstler in der Entstehungszeit von 1930 bis 1937 beschäftigt haben, wie das Atelier des Bildhauers, Minotaurus oder die Auseinandersetzung mit Rembrandt, setzte er virtuos in Szene. Die Suite Vollard, eine Leihgabe aus europäischem Privatbesitz, ist als komplette Folge erhalten und vermittelt durch die Wahl verschiedener Radiertechniken Picassos Lust an grafischen Experimenten und Variationen.

Mehr erfahren

Museum Gunzenhauser
5. Mai 2012 – 27. Okt 2012

ANTES GRÜTZKE HÖDICKE FETTING

Vom 5. Mai bis 4. November 2012 zeigen die Kunstsammlungen Chemnitz im Museum Gunzenhauser eine Zusammenstellung von Werken der so genannten Neuen Figuration im Westen Deutschlands aus den 1960er bis 1980er Jahren. Zu sehen ist eine Auswahl aus dem Bestand des Museums mit Werken der Künstler Horst Antes, Johannes Grützke, Karl Horst Hödicke und Rainer Fetting. Zu den zentralen Protagonisten der Neuen Figuration gehört Johannes Grützke (*1937). Anlässlich seines 75. Geburtstages am 30. September 2012 ...

Mehr erfahren

Museum Gunzenhauser
20. Mai 2012 – 27. Okt 2012

Otto Dix

Seit fünf Jahrzehnten bestimmt die Leidenschaft für das Werk von Otto Dix das Leben des Kunstsammlers und Galeristen Dr. Alfred Gunzenhauser (*1926). Zu Beginn der 1960er-Jahre lernte er den Künstler und sein Werk auf einer großen Personalausstellung in Berlin kennen. Seitdem hat Dr. Alfred Gunzenhauser eine der umfangreichsten privaten Sammlungen des Dix’schen Œuvres zusammengetragen, was im Jahr 2003 mit der Stiftung von mehr als 270 dieser Arbeiten für die Gründung des Museums Gunzenhauser der Kunstsammlungen ...

Mehr erfahren