22 June 2022, 18:30 Uhr | Brücke und Blauer Reiter | Kunstsammlungen am Theaterplatz

Vortrag : Das Interesse am ›Anderen‹ in der Kunst der Brücke und des Blauen Reiters

Franz Marc, Fuchs, 1911, Von der Heydt-Museum Wuppertal, Foto: Medienzentrum Wuppertal, Stefanie von Stein

Das Interesse am ›Anderen‹ in der Kunst der Brücke und des Blauen Reiters – eine postkoloniale Perspektive
Dr. Kea Wienand, Dozentin am Institut für Kunst und visuelle Kultur der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

In den künstlerischen Arbeiten und Schriften der expressionistischen Avantgarden ist das Interesse an außereuropäischen Kulturen unübersehbar. Im Kontext des Kolonialismus blieb die Auseinandersetzung mit den ›Anderen‹ jedoch meist einseitig und projektiv. Aus postkolonialer Perspektive diskutiert der Vortrag, inwiefern nicht nur die Brücke und der Blaue Reiter, sondern auch deren kunsthistorische Rezeption dazu beitrugen, koloniale Annahmen und rassistische Stereotypen zu vermitteln.

 

Dr. Kea Wienand ist Kunst-/Kulturwissenschaftlerin und arbeitet als Dozentin am Institut für Kunst und visuelle Kultur der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Sie hatte Lehraufträge und Gastprofessuren an verschiedenen Universitäten und Kunsthochschulen. Zu den Schwerpunkten ihrer Lehre und Forschung zählen Kunst und visuelle Kultur des 19.- 21. Jahrhunderts, postkoloniale und feministische Theorien, Erinnerungskulturen und Transkulturalität.
Mittwoch, 22. Juni 2022, 18:30 Uhr
Forum, Kunstsammlungen am Theaterplatz

Termin speichern