Schloßbergmuseum
4. Dez 2021 – 27. Feb 2022

Museumsstücke

Terrine der Brautsuppen-Gesellschaft Chemnitz-Rabenstein, Rosenthal 1926, Foto: Schloßbergmuseum

Museumsstücke
90 Jahre Schloßbergmuseum Chemnitz

Als 1872 der Verein für Chemnitzer Geschichte ins Leben gerufen wurde, standen das Sammeln und die Präsentation stadtgeschichtlich wertvoller Objekte und Dokumente an erster Stelle. Über viele Jahrzehnte hinweg konnte ein Bestand von etwa 25.000 Exponaten zusammengetragen werden. Zunächst nur in provisorischen Räumen untergebracht, war es erst 1931 möglich, ein eigenes stadtgeschichtliches Museum im ehemaligen Benediktinerkloster und späteren kurfürstlichen Schloss einzurichten.

Zum 90. Jubiläum wird in einer Auswahl aus Schenkungen und Ankäufen der vergangenen zwei Jahrzehnte deutlich, was für wertvolle Dinge in Chemnitz hergestellt wurden, welch interessante Objekte beinahe entsorgt worden wären und wieviel Schönes sich in Privatsammlungen erhalten hat. Angesichts der prachtvollen oder mitunter rätselhaften Exponate in den Vitrinen werden die Besucher:innen eingeladen, der Frage nachzuspüren, was ein Museumsstück auszeichnet.