Henry van de Velde Museum

Schauseite der Villa Esche unmittelbar nach der Restaurierung, 2002, Foto: Kunstsammlungen Chemnitz/PUNCTUM/Hans-Christian Schink

Henry van de Velde war ein berühmter Architekt aus Belgien.
Er hat sich überlegt, wie Häuser aussehen sollen.
Und er arbeitete auch als Designer –
zum Beispiel von Möbeln, Lampen und Vasen.

Im Jahr 1902 hat van de Velde eine Villa für die Familie Esche gebaut.
Es war sein erstes Haus in Deutschland.
Heute ist es ein Museum.

Das Erd·Geschoss sieht noch aus wie damals.
Hier können Sie das Speise- und Musik·Zimmer ansehen.

Im Ober·Geschoss zeigen wir eine Ausstellung über van de Velde.
Sie besteht aus Kunst·Gegenständen und Möbeln,
die er entworfen hat.

In der Villa Esche finden Veranstaltungen statt.
Außerdem gibt es ein Restaurant.

Adresse und Kontakt
Parkstraße 58
09120 Chemnitz

Telefon 0371 488 4424
Fax 0371 488 4499
E·Mail kunstsammlungen@stadt-chemnitz.de

Öffnungs·Zeiten
Das Museum ist von Donnerstag bis Sonntag offen.
Das Museum ist von 10 bis 18 Uhr offen.
Montags bis mittwochs ist zu.

An einigen Feier·Tagen ist zu: Heilig·Abend und Silvester.

Preise
Der Eintritt kostet 5 Euro.
Der Eintritt mit Ermäßigung kostet 3 Euro.
Ermäßigung bekommen zum Beispiel

  • Kinder bis 18 Jahre
  • Menschen mit Schwer·Behinderung
  • und viele andere.

Fragen Sie bitte an der Kasse nach.

Am 1. Freitag im Monat kostet der Eintritt nichts.

Anfahrt
Mit Bus und Bahn
Nehmen Sie die Straßen·Bahn Linie 4 Richtung Hutholz
bis Haydnstraße.
Dann sind es 200 Meter Fußweg über die Parkstraße
bis zum Museum.

Mit dem Auto
Der barrierefreie Park·Platz ist 30 Meter neben dem Eingang.

Barriere·Freiheit
Rollstuhl·Nutzer können die Ausstellung
bis zum 2. Ober·Geschoss besuchen.

Bitte melden Sie sich vor Ihrem Besuch an.

Wegbeschreibung Wegbeschreibung

Galerie

Schauseite der Villa Esche unmittelbar nach der Restaurierung, 2002, Foto: Kunstsammlungen Chemnitz/PUNCTUM/Hans-Christian Schink
Schauseite der Villa Esche unmittelbar nach der Restaurierung, 2002
Schauseite der Villa Esche unmittelbar nach der Restaurierung, 2002, Foto: Kunstsammlungen Chemnitz/PUNCTUM/Hans-Christian Schink
Schauseite der Villa Esche unmittelbar nach der Restaurierung, 2002
Louis Held (1851–1927), Villa Esche, Ansicht von Süden, nach 1911, Fotografie, 20 x 28,4 cm, Kunstsammlungen Chemnitz, Foto: Kunstsammlungen Chemnitz/Archiv
Louis Held (1851–1927)
Villa Esche, Ansicht von Süden, nach 1911
Henry van de Velde und Herbert Esche mit Sohn Hans-Herbert vor der Villa Esche, um 1904, Fotografie, 12 x 16,8 cm, Kunstsammlungen Chemnitz, Foto: Kunstsammlungen Chemnitz/Archiv
Henry van de Velde und Herbert Esche mit Sohn Hans-Herbert vor der Villa Esche, um 1904
Foyer der Villa Esche, Foto: Kunstsammlungen Chemnitz/PUNCTUM/Hans-Christian Schink © VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Foyer der Villa Esche
Foyer und Treppenhaus der Villa Esche, Foto: Kunstsammlungen Chemnitz/PUNCTUM/Hans-Christian Schink © VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Foyer und Treppenhaus der Villa Esche
Hallenoberlicht in der Villa Esche, Foto: Kunstsammlungen Chemnitz/PUNCTUM/Hans-Christian Schink © VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Hallenoberlicht in der Villa Esche
Musiksalon in der Villa Esche, Foto: Kunstsammlungen Chemnitz/PUNCTUM/Hans-Christian Schink © VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Musiksalon in der Villa Esche
Esszimmer in der Villa Esche, Foto: Kunstsammlungen Chemnitz/PUNCTUM/Hans-Christian Schink © VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Esszimmer in der Villa Esche
Henry van de Velde Museum in der Villa Esche (ehemaliges Schlafzimmer), 2002, Foto: Kunstsammlungen Chemnitz/PUNCTUM/Hans-Christian Schink © VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Henry van de Velde Museum in der Villa Esche (ehemaliges Schlafzimmer), 2002
Henry van de Velde (1863–1957), Tisch für den ehemaligen Lawn-Tennis-Club in Chemnitz, 1908, Ahorn, Schleiflack, 73 x 75 x 75 cm, Kunstsammlungen Chemnitz, Foto: bpk/Kunstsammlungen Chemnitz/May Voigt © VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Henry van de Velde (1863–1957)
Tisch für den ehemaligen Lawn-Tennis-Club in Chemnitz, 1908

Besucherinformationen

Adresse und Kontakt

Parkstraße 58
09120 Chemnitz

Telefon 0371 488 4424
Fax 0371 488 4499
E·Mail kunstsammlungen@stadt-chemnitz.de

 

 

Öffnungs·Zeiten

Das Museum ist von Donnerstag bis Sonntag offen.
Das Museum ist von 10 bis 18 Uhr offen.
Montags bis mittwochs ist zu.

An einigen Feier·Tagen ist zu: Heilig·Abend und Silvester.

 

Preise

Der Eintritt kostet 5 Euro.
Der Eintritt mit Ermäßigung kostet 3 Euro.
Ermäßigung bekommen zum Beispiel

  • Kinder bis 17 Jahre
  • Menschen mit Schwer·Behinderung
  • und viele andere.

Fragen Sie bitte an der Kasse nach.

Am 1. Freitag im Monat kostet der Eintritt nichts.

 

Anfahrt

Mit Bus und Bahn
Nehmen Sie die Straßen·Bahn Linie 4 Richtung Hutholz
bis Haydnstraße.
Dann sind es 200 Meter Fußweg über die Parkstraße
bis zum Museum.

Mit dem Auto
Der barrierefreie Park·Platz ist 30 Meter neben dem Eingang.

 

Barriere·Freiheit

Blinden·Hunde und Therapie·Hunde dürfen mit ins Museum.

Rollstuhl·Nutzer können die Ausstellung
bis zum 2. Ober·Geschoss besuchen.

Bitte melden Sie sich vor Ihrem Besuch an.