Expositions à venir

Kunstsammlungen am Theaterplatz
31. Mar 2021 – 2. Mai 2021

70 Jahre Kunst am Bau in Deutschland

Blick ins Foyer der Stadthalle Chemnitz, Foto: Alexander Meyer © Kunstsammlungen Chemnitz | Alexander Meyer

Im Jahr 2020 feiert der Bund 70 Jahre Kunst am Bau in Deutschland. Denn 1950 wurde fast zeitgleich sowohl im Deutschen Bundestag als auch in der Volkskammer der DDR die Beteiligung bildender Künstler bei staatlichen Baumaßnahmen beschlossen und ein Anteil der Bausumme für Neubauten und Wiederinstandsetzungen staatlicher Gebäude künftig für Kunst vorgesehen. Um das seit 70 Jahren währende Engagement in diesem Bereich und die vielfach hervorragenden Kunst-am-Bau-Arbeiten der Öffentlichkeit zu vermitteln, zeigt die Ausstellung ausgewählte ...

En savoir plus

Schloßbergmuseum
4. Avr 2021 – 9. Mai 2021

Erinnerung an Johann Belz

Johann Belz, Jugendbrunnen, 1965, Foto: Kunstsammlungen Chemnitz - Schloßbergmuseum

Klapperbrunnen, Don Quichotte, siegreiche Arbeiterklasse: Auf vielfältige Weise hat sich der Bildhauer Johann Belz mit seinen Werken in das Stadtbild von Karl-Marx-Stadt/Chemnitz eingebracht. Seine vorzugsweise in Metall ausgeführten Werke, zu denen Einzelskulpturen, Reliefs und Brunnenanlagen zählen, bestimmen bis heute das Erscheinungsbild zahlreicher städtebaulicher Räume und Ensembles mit. Nach wie vor erfreuen sie sich großer Sympathie bei Einwohnern und Gästen. Parallel zur Wanderausstellung 70 Jahre Kunst am Bau in Deutschland, die in den Kunstsammlungen am Theaterplatz ...

En savoir plus

Kunstsammlungen am Theaterplatz
5. Déc 2020 – 13. Juin 2021

… Lorenzetti, Perugino, Botticelli …

Paolo di Giovanni Fei (um 1345–um 1411), Anbetung der Heiligen Drei Könige, um 1395–1400, Lindenau-Museum Altenburg, Foto: Bernd Sinterhaupt © Lindenau-Museum Altenburg

In Deutschland existiert eine weltberühmte Sammlung früher italienischer Malerei, die neben den großen und bekannten Sammlungen in der Alten Pinakothek München, den Alten Meistern der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und der Gemäldegalerie Berlin zu den größten und schönsten europäischen Konvoluten frühitalienischer Kunst außerhalb Italiens zählt: die Sammlung des Philanthropen und Politikers Bernhard August von Lindenau, die heute einen Kernbestand des Lindenau-Museum Altenburg bildet. Lindenau trug 180 Tafeln des 13. bis 16. Jahrhunderts im 19. Jahrhundert zusammen ...

En savoir plus

Museum Gunzenhauser
21. Mar 2021 – 20. Juin 2021

Serge Poliakoff

Serge Poliakoff, Composition abstraite, 1959, Foto: Bertram Kober © © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Die Ausstellung greift einen wichtigen Künstler aus der Sammlung Dr. Alfred Gunzenhausers heraus: Serge Poliakoff. Aus Moskau kommend, entwickelte er um 1950 in Paris seine unverwechselbare Bildsprache. Ausgehend vom Kubismus und den Farbtheorien Robert und Sonja Delaunays entstehen Werke, die weder in geometrischer Strenge und analytischem Konstruktivismus noch in informeller freier Gestik verharren. Vielmehr erzeugen feinste Farbabstufungen eine Spannung in seinen charakteristischen polygonalen Formen. Durch ihre sukzessive Verdichtung im Bildzentrum vereinen sich Form und Farbe ...

En savoir plus

Schloßbergmuseum
27. Fév 2021 – 27. Juin 2021

Vasa Sacra – Silber, Gold und Seide

Meister SK, Abendmahlskanne, 1663 (links), Meister GK, Hostiendose, 1638 (rechts), Chemnitz, Stadtkirche St. Jakobi, Foto: Kunstsammlungen Chemnitz/László Tóth © Ev.-Luth. St. Jakobi-Kreuz-Kirchgemeinde Chemnitz

Zu den wertvollsten Ausstattungsstücken von Kirchenräumen zählt das sakrale Gerät (lat. vasa sacra), ein Sammelbegriff für liturgische Gegenstände. Für ihre Herstellung wurden in der Regel kostbare Materialien und aufwändige Formen verwendet. Das Dekor und die Inschriften vermitteln Einblicke in die Glaubens- und Lebenswelt der Bürger:innen, die diese Dinge einst gestiftet haben. An vielen Kirchen hat sich über Jahrhunderte ein reicher Schatz an Kannen, Kelchen, Leuchtern und Kruzifixen angesammelt. Hinzu kommen prächtige Textilien für den Altarschmuck ...

En savoir plus

Kunstsammlungen am Theaterplatz
28. Mar 2021 – 27. Juin 2021

Soulages

Pierre Soulages (*1919), Peinture, 163 x 181 cm, 17 Décembre 2004, 2004, LWL-Museum für Kunst und Kultur, Westfälisches Landesmuseum, Münster, Foto:  LWL-Museum für Kunst und Kultur, Westfälisches Landesmuseum, Münster / Hanna Neander © © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Der international renommierte französische Maler Pierre Soulages zählt zu den bedeutendsten Künstlern der Nachkriegsmoderne und des 20. Jahrhunderts. Er gehört der Generation der Künstler:innen an, die im Informel, dem Gestischen und der Abstraktion die Vollendung der modernen Kunst und des modernen Menschen sahen. Hier wird Abstraktion nicht als reine Vergeistigung gedacht, sondern als Befreiung der Kunst und Angebot an die Betrachter:innen, sich allein der künstlerischen und ästhetischen Gegenwart zu stellen.

En savoir plus

Museum Gunzenhauser
15. Nov 2020 – 4. Juil 2021

Du lebst nur keinmal

Uwe Lausen (1941–1970), Grandiose Aussichten, 1967, Kunstharz-Dispersion auf Leinwand, Kunstsammlungen Chemnitz – Museum Gunzenhauser, Eigentum der Stiftung Gunzenhauser, Chemnitz, Foto: Heide Stolz, Abzug Archiv Museum Gunzenhauser © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Inszenierung, Provokation, Tabubrüche, Gewalt – die Werke des Künstlerpaares Uwe Lausen (1941–1970) und Heide Stolz (1939–1985) sind in den 1960er Jahren ohne Entsprechung. Sie entstehen in einer Zeit, die von erheblichen Um- und Aufbrüchen gekennzeichnet ist und in der eine neue Generation in bisher nicht gekannter Vehemenz mit traditionellen Konventionen abrechnet.

En savoir plus

Schloßbergmuseum
13. Avr 2021 – 25. Juil 2021

Arbeiten für die Bühne

Ralf Winkler, Kostümentwurf für Fafner in  Richard Wagners Der Ring des Nibelungen, 1999, Foto: Kunstsammlungen Chemnitz/Schloßbergmuseum

Die Sonderausstellung Arbeiten für die Bühne mit Kostüm- und Bühnenentwürfen von Ralf Winkler widmet sich dem Lebenswerk des langjährigen Ausstattungsleiters der Theater Chemnitz Ralf Winkler. Gezeigt werden Handzeichnungen, Studien, Collagen, Bühnenentwürfe, Fotos, Texte, Figurinen und verschiedene Arbeitsmaterialien aus dem Nachlass der Familie und dem Fundus der Theater Chemnitz.

En savoir plus

Kunstsammlungen am Theaterplatz
Sammlungspräsentation

Die Galerie der Moderne

Raumabfolgen der Galerie der Moderne im 2. OG der Kunstsammlungen Chemnitz, 2020, Foto: Alexander Meyer

Galerie der Moderne Eine programmatische museale Sammeltätigkeit begann in Chemnitz mit der Gründung der Städtischen Kunstsammlung im Jahr 1920. Als kommunales Institut hatte sie gemeinsam mit der Kunsthütte ihren Sitz im Museum. Gründungsdirektor des Museums wurde Friedrich Schreiber-Weigand, der seit 1911 den Kunstverein leitete und diese Aufgabe in Personalunion dann fortführte. Sein formuliertes Programm war es, der »Sammlung eine Formung zu geben, die es ihr ermöglicht, unter den jungen, aufstrebenden Museen bestehen zu können, die ...

En savoir plus