22 January 2023, 14:30 Uhr | Between avant-garde and repression | Kunstsammlungen am Theaterplatz

Kuratorenführung : Zwischen Avantgarde und Repression

Vilém Reichmann, Bombardón (aus dem Zyklus Verwundete Stadt) / Bombardón (z cyklu Raněné město), 1946, Silbergelatineabzug auf Barytpapier, 40 × 29,5 cm, Mährische Galerie, Brünn / Moravská galerie v Brně © VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Am Sonntag, den 22. Januar 2023 erwartet Sie um 14.30 Uhr der Kurator der Ausstellung Dr. Philipp Freytag für eine Führung durch diese. Dazu wird er im Dialog mit dem Fotografen Prof. Manfred Paul aus Berlin stehen.

Nach den klassischen Avantgarden in Paris um 1930 rückt mit einer Ausstellung über die tschechische Fotografie der Nachkriegszeit ein weiteres zentrales Kapitel der europäischen Fotogeschichte in den Blick. Im Mittelpunkt stehen fünf der bedeutendsten Positionen dieser Jahre: Josef Sudek, Vilém Reichmann, Emila Medková, Jan Svoboda und Josef Koudelka.

Medková und Reichmann verorten sich entschieden in der surrealistischen Tradition der Zwischenkriegszeit, wenn sie auf ihren Streifzügen durch Prag und Brno Zeugnisse einer, traumhaften Dimension unter der Alltagswirklichkeit entdecken. Svoboda indes gestaltet moderne, geometrisch abstrahierende Stillleben, während Sudek die verschiedenen Facetten der tschechischen Fotografie verbindet: sei es in den wie zufällig komponierten Stillleben oder in den magisch schwebenden Ansichten aus dem berühmten Garten des Architekten Otto Rothmayer. Koudelkas Dokumente der Niederschlagung des Prager Frühlings schließlich vergegenwärtigen die gesellschaftspolitischen Zusammenhänge dieser Jahre, die sich zumindest mittelbar in alle Fotografien eingeschrieben haben. Bei aller Unterschiedlichkeit ergeben sich so überraschende Parallelen, die neben der herausragenden künstlerischen Qualität der Leihgaben aus der Mährischen Galerie, Brno und dem Kunstgewebemuseum, Prag auf spezifische Merkmale der tschechischen Fotografie im Kontext der europäischen Nachkriegszeit schließen lassen.

 

Eintritt: Es gelten die regulären Eintrittspreise für die Kunstsammlung am Theaterplatz.
Anmeldung unter: 0371 488 4449 oder info.kunstsammlungen@stadt-chemnitz.de

 

Download Event